Reiseziel auswählen



Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Camping Milos als Ausflugsbasis

Von Marea

Dieser Platz wird überwiegend von griechischen Dauercampern belegt. Die übrigen Parzellen sind oft sehr eng, der Schatten durch Mattendächer nicht ausreichend, Bewuchs fehlt in weiten Teilen. Gemütlich ist was anderes! Ein zentraler, großzügiger Sanitärbereich wirkt allerdings äußerst gepflegt, fast alles erweist sich überraschenderweise als funktionstüchtig.

Die Griechen kochen in der Regel selbst, so dass der Gastronimiebereich wenig frequentiert bleibt. Auch der Strand ist kaum einladend, obwohl sandig, als wir da waren, fanden sich überall Ölspuren.

Die Wege sind großzügig angelegt und gut befahrbar, fast alles eben. Den Platz zu Fuß zu verlassen ist wegen der stark befahrenen Straße wie so oft nicht einladend. Alles in allem kann die Turmruine wenig am fehlenden Flair ändern, der Campingplatz bleibt halt einer der wenigen Standorte, um den Süden Euböas zu erkunden, die gebirgige Insel erlaubt keine schnelle Fortbewegung, das lernt man schnell.

Geschrieben 28.02.2010, Geändert 08.03.2010, 2973 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.