Reiseziel auswählen




Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Die schönste Taverne der Welt

Von Greecefreak

Am Ende der Welt, da liegt sie - die schönste Taverne der Welt.

Am Ende der Welt, am südlichsten Punkt der Mani, am südlichsten Punkt Festland-Europas. Dort soll auch einer der Eingänge des Hades sein. Gefunden haben wir diesen nicht aber dafür nicht weit davon entfernt diese Taverne mit Zimmervermietung.

Seit 2002 (als wir Sie fanden) hat sich das Zimmerangebot vergrössert. Es wurde angebaut aber immer im mitteralterlichen Baustil mit Natursteinen, sodaß die recht große Anlage mit der Natur verschmilzt.

Der Besitzer ist ein Mönch, der die ganze karge Ecke am Ende der Welt geistlich betreut. Die Speisekarte ist begrenzt aber was man bestellt, das schmeckt auch sehr lecker. Oft sind nur 2-3 Tische besetzt und selbst im Juli ist es nicht überfüllt. Dafür ist es wohl zu abgelegen.

Der Strand (Marmari-beach) direkt darunter ist sandig & sehr flach abfallend - etwa 300m lang & 50m breit. Entsprechend warm ist das Wasser dort. Früh morgens oder spät abends hat man ihn für sich alleine. Dazwischen sind oft nur ein Duzend Leute dort.

Auf der Fahrt dorthin kommt mit von Aeropolis an den berühmten Grotten von Diros vorbei. Danach wird die Landschaft immer karger & schroffer. Wehrtürme aus Bruchstein ragen aus den vertreuten Dörfer hervor. Das spektakulärste Dorf ist Vathia kurz vor der Taverne am Marmari-beach. Zurück kann man auch auf der Ostseite fahren - zunächst an Porto Kagio vorbei und dann direkt am Meer entlang - oben in den steilen Berghängen sieht man immer wieder erstaunlich gelegene Dörfer.

Fazit: Wer mal richtig abschalten will sollte in dieser Taverne/Pension mal einige Tage ausspannen. Wer in der Gegend Urlaub macht sollte zumindest einen Tagestrip dorthin unternehmen.

Geschrieben 10.01.2010, Geändert 10.01.2010, 7542 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Kommentar von manikudl vom 06.05.2015 03:44:28

Schade! Als ich die Marmari-Bucht 2001 gemeinsam mit Freunden "entdeckte", gab es dort nur zwei oder drei in den Hang gebaute Zimmer, die Taverne wurde von einem jungen Paar betrieben - und davor die traumhaft schöne Bucht. Mein erster Gedanke war - ideal für Verliebte und Hochzeitsreisende. Scheinbar wurde auch diese verträumte Einsamkeit am Ende der Welt aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt. Echt schade drum..


Kommentar von Greecefreak vom 16.09.2011 09:44:15

Zu den Appartments:
Linke Seite unter der Taverne (ca. 5 Appt. für 2-3 Pers.)
Rechte Seite:
Untere Reihe = 6 Appt. für 4 Pers. (alle gleiche Austattung/Größe) - ca. 80 - 100,- mit Frühstück
Mittlere Reihe = ca. 6 Appt. für 2-3 Pers. (größere & kleinere) - ca. 40 - 60,- inkl. Frühstück
Oben (Dachterrasse) = Bar mit Drinks (auch Slush-Eis) und schönen Stühlen/Sofas
Zustand der Anlage:
Obwohl erst ca. 8 Jahre alt sind schon viele Sachen kaputt oder heruntergekommen.
Zimmer riechen recht muffig und Bäder sind viel zu klein.
Die rustikale Bauweise und die einzigartige Lage/Landschaft entschädigen dafür.
Auch der familiäre Service (ein Pope und seine Söhne) ist gut und unkompliziert.
Dennoch sind die Appt. sicher nur 60 - 75.- (4 Pers.) bzw. 30 - 45,- (2-3 Pers.) wert.
Stand: August/Sept. 2011


Kommentar von Greecefreak vom 19.04.2010 16:08:26

Hilft das ?
www.in-greece.de/marmari-2817


Kommentar von rolf.rmc vom 19.04.2010 15:35:15

habe alles dazu gelesen. trotzdem. wo genau finde ich die mönchs-taverne. danke für die details.
lg rolf.rmc


Kommentar von AK4711 vom 11.01.2010 20:57:36

Immer wieder interessant Deine Artikel zu lesen! Aus dieser Gegend soll ja auch ein ganz tolles Olivenöl kommen...
LG Jörg


Kommentar von spitimu vom 10.01.2010 16:50:11

Ganz Deiner Meinung.Wir waren im September da.Danke auch für den Tip mit der Zimmervermietung.
LG Spitimu.