Reiseziel auswählen



Griechenland Newsletter

Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Markt in Xanthi - wie im Orient

Von Xanthippe

Xanthi Altstadt

Xanthi Altstadt
Von Martin W.

Xanthi ist eine Stadt mit ca. 55.000 Einwohnern und liegt in Thrakien, ca. 70 km nordöstlich von Kavala. Die Bevölkerung setzt sich überwiegend zusammen aus Griechen, Türken und Pomaken. Bei letzteren handelt es sich um islamisierte Serben, die sich im Zuge der Auflösung des Osmanischen Reiches hier ansiedelten. Xanthi gehört zu den "neuen Ländern", die erst 1912/1913 zu Griechenland kamen und lange neben Athen auch von Sofia und Istanbul beansprucht wurden.

Der Markt, der jeden Samstag stattfindet und einer der größten Griechenlands sein soll, mutet dem entsprechend orientalisch an. Schon allein die Lautstärke und das Gedränge sind gewöhnungsbedürftig, kein Vergleich z. B. mit dem Markt in Thessaloniki. Das Warenangebot mit Obst, Gemüse, Oliven, Honig, Fleisch, Fisch, Kleidung, Schuhen, Spielzeug, Schmuck... ist gigantisch und nicht überschaubar. Obst und Gemüse erhält man in wunderbarer Qualität zu Preisen, die eigentlich kein "Preis" sind; z. B. ein Kilo spitze gelbe Paprika für 1 Euro, Tomaten 1 kg 1 Euro usw. Mengen unter einem Kilo bekommt man fast gar nicht; immer wird noch etwas dazu gelegt, damit man nicht mit Cent rechnen muss. Sehr zu empfehlen sind die Beutel in verschiedenen Größen mit getrockneten Kräutern, z. B. Oregano das man gut zum Würzen von Salaten von Fleisch verwenden kann.

An manchen Textilständen saßen noch wie in alter Zeit die Frauen auf den Tischen. Allerdings bin ich nicht sicher, wie hochwertig diese Textilien sind. Wir haben uns daher ausschließlich mit Gemüse und Obst eingedeckt. Man kann auf dem Markt sicherlich Stunden zu bringen, wenn man einigermaßen Lärm- und Gedränge-resistent ist.

Auch der Straßenverkehr in Xanthi ist etwas "orientalischer" und weniger geordnet als ich es sonst von Griechenland kenne. Allerdings ist bereits am Ortseingang das Zentrum gut ausgeschildert und recht bald ist ein (vermutlich das einzige) Parkhaus angeschrieben, das man dann auch gleich ansteuern sollte. Die Kosten sind nicht höher als in Deutschland und auf die Suche nach einem kostenlosen Parkplatz an einem Markttag in Xanthi kann man gut verzichten.

Geschrieben 18.02.2008, Geändert 19.02.2008, 3917 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.