Reiseziel auswählen



Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Besuch der Könisgräber von Vergina

Von Megalos

Der große Grabhügel von Vergina hat vier Grabkammern, von denen das größte, dass Grab Philipp II. sein könnte. Das einzigartige Museum wurde außen Natur belassen um die vier Gräber herum gebaut und hat somit im rekonstruierten Grabhügel seinen Platz. Im großen Tumulus findet man zwei vollständig erhaltende makedonische Tonnengewölbegräber und ein kastenförmiges Schachtgrab, welches schon in der Antike geplündert wurde, sowie ein weiteres zerstörtes Grab und ein zerstörter Heroon. Von dem größten Grab, mit einer großen Hauptkammer und einer etwas kleineren Vorkammer, einer Fassade die wie ein dorischer Tempel gestaltet ist, nimmt man an das es sich um das Grab Philipp II. dem Vater von Alexander dem Großen und Philipps letzter Frau Cleopatra Eurydike handelt. Beim 2. ebenfalls nicht zerstörten und ausgeplündertem Grab, handelt es sich um das Grab von Prinz Alexander IV. Sohn von Alexander dem Großen und letztem Nachfahre aus der Dynastie der Temeniden.

Ausführliche Beschreibung der Königsgräber von Vergina in Wort und Bild auf meiner Webseite

URL w-u-k-hopfner.de

Geschrieben 04.05.2009, Geändert 31.05.2009, 2796 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Kommentar von Culli vom 19.07.2017 21:32:24

Der Besuch sollte abends rechtzeitig vor Schließung durchgeführt werden, damit man die Exponate in Ruhe betrachten kann. Ein kleines Hotel in fußläufiger Entfernung ist e.empfehlenswert. Olympia Guesthouse