Reiseziel auswählen




Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Syros und der Tourismus

Von Bea Liz

Trotz der zentralen Lage ist Syros eine touristisch relativ unerschlossene Kyklade. Die Einwohner leben hier hauptsächlich vom Schiffsbau und der Landwirtschaft. Dennoch gibt es natürlich auch hier Hotels und Pensionen.

Um den Troubel von Ermoupolis zu entfliehen, fahren wir mit einem öffentlichen Bus vom Ermoupolis auf die gegenüberliegende Seite der Insel nach Galissas (30 Min. Fahrt). Dieser Ort erscheint uns im Vergleich zu Ermoupolis gemütlicher. Es gibt hier auch eine Auswahl an Tavernen, Geschäften und Bars. Über die Uferstraße gehen wir zum Strand. Ein flach abfallender Sandstrand. Man kann Tretboote und Kanus mieten. Es sind jedoch kaum Menschen da.

Wir haben schon einige wunderschöne einsame Strände gesehen. Dieser erscheint uns jedoch auf Tourismus eingestellt, jedoch unerwartet leer. Etwas für Familien mit Kindern oder ältere Leute. Wenn jemand längere Zeit auf den Kykladen unterwegs ist und Wert darauf lebt „Land & Leute“ in aller Vielfalt zu erleben, sollte diese Insel besuchen. Wer schöne Strände, malerische Dörfer oder auch quirliges Nachtleben sucht, findet es in einer größeren Vielfalt auf den anderen Kykladeinseln. Dies ist meine persönliche Meinung.

Link

www.bea-liz.de

Geschrieben 02.08.2000, Geändert 02.08.2000, 1662 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.