Reiseziel auswählen



Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Die Sendoukia-Gräber auf Skopelos

Von Schalimara

Von Skopelos Stadt fuhren wir in Richtung Pirgos und an Pirgos vorbei. Die Asphaltstraße endete und es führte nur noch eine Schotterpiste den Berg hinauf. Die neu angelegte Schotterpiste von Skopelos nach Neo Klima wird gekreuzt, weiter eine Erd-/Schotterpiste hoch bis auf die Kuppe, wo ein großes Schild „Sendoukia“ in den Wald weist. Dort kann man auch das Auto gut parken. Von dort sind es ca. 20 Min. Fußweg bis zu den Gräbern. Die im Reiseführer angegebenen roten Markierungspunkte sind kaum noch zu erkennen, aber die vielen kleinen Steinmännchen weisen einem den Weg.

Bei den Sendoukia-Gräbern handelt es sich um drei rechteckige Steingräber mit Steindeckel, nahe an der Spitze des höchsten Berges Delphi. Drei dieser Gräber wurden tief in die Felsen hinein geschlagen und mit steinernen Deckeln verschlossen, die heute aber schräg darüber liegen, so das man in die leeren Gräber schauen kann. Von einem vierten Grab sieht man nur die angefangene Grundfläche. Leider weiß man nicht viel über diese Gräber, da sie bei ihrer Entdeckung bereits von Grabräubern geplündert waren. Aus welcher Zeit diese sarkophagähnlichen Gräber stammen ist daher unklar. Die Vermutungen gegen in Richtung Römische Epoche oder noch früher.

Irgendwie hat dieser Ort etwas Mystisches und die Aussicht dort oben ist traumhaft schön - mit weitem Blick über das Meer - man kann dort oben sitzen und darüber nachdenken, ob diese Gräber für jemand Besonderen geschaffen wurde - Das mag der Phantasie eines jeden überlassen sein...

Geschrieben 27.09.2008, Geändert 28.09.2008, 3092 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Kommentar von Nathali vom 08.10.2008 13:01:32

Danke - jetzt weiß ich endlich, was wir vor neun Jahren NICHT gefunden haben ;-)
Damals war noch nichts von Steinmännchen zu sehen... aber schön ist's da oben auf jeden Fall!