Reiseziel auswählen



Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Serres ist eine schöne Kleinstadt.

Von Romaios

Serrai, oder auch Sirris wurde diese Stadt im altgriechischen benannt. Serres liegt geographisch gesehen im Norden von Griechenland, genauer gesagt im griechischen Zentralmakedonien. Auch Herodot erwähnte zu seiner Zeit einiges über diese Stadt. Archäologische Funde datieren bis zum 12.Jahrhundert v.Chr. Interessant finde ich das Volkskundemuseum von Serres, in denen die makedonische Trachten ausgestellt sind. Es ist schön zu sehen, wie einst diese Menschen im Mittelalter mit deren Geräte und Handwerkzeugen gelebt haben. Dann haben wir ja noch das Archäologische Mueum in Serres, das in der Plateia Eleftheria zu finden ist. Das damalige und eindrucksvolle Bezentini aus osmanischer Zeit beherbergt die Archäologischen Funde aus hellenistischen Zeit. Eine schöne Statue aus hellenistische Zeit 4.Jhr.v.Chr. , ein sehr schöner Relief auch aus der hellenistischer Zeit wurde in Neos Skopos , ungefähr 10km entfehrnt gefunden. Große Marmorblöcke, die in griechischer Schrift Informationen über die Region Makedonien enthalten. Wenn man die Inschrift langsam liest, so kann man im altgriechischen Makedonia lesen. Dann haben wir noch aus klassischer Zeit die gut erhaltenen makedonischen Marmor-Tore, die besonders für diesen antiken Stadtsaat in Nordgriechenland bekannt sind. Dann gibt es noch eine menge griechische Vasen und andere Antikengegenstände zu bewundern. Auch aus römischer Zeit und aus der byzantinischer Zeit kann man vieles betrachten und seine Wertschätzung dafür zeigen. In Serres kann man Bougatsa Crema essen. Es ist ein leckeres Gebäck mit Blätterteig deren Füllung mit Grießpudding beinhaltet. Es zergeht im Mund und es schmeckt sehr gut. Vielleicht kann man das ja in Zusammenhang verbinden. Zum Beispiel wer darauf bedacht ist ein Besuch beim Archäologischen Museum zu machen, kann doch vorher, oder nacher eine Bougatsa Crema essen, weil die meisten Cafes in der Plateia Eleftheria befinden, wie zum Beispiel Bougatsa Serraios, oder Bougatsa Rekor. Alle befinden sich in Sichtnähe vom Archäologischen Museum. Außerdem gibt es auch Bougatsa me tiri. Das ist Blätterteig mit Schafakäse. Hhhmmm! Lecker! Im Zentrum gibt es schöne Cafes und gute Einkaufsläden wo man wirklich schöne Schnäppchen machen kann. Man kann auch verhandeln! Die Serräer gehen gerne drauf ein. In der Odos Merarchias zum Beispiel kann man sein Glück versuchen. Abends ist Serres sehr lebendig, aber es hält sich alles im Rahmen. Sehenswert ist auch die alte Moschee, die sich am Ortsrand östlich der Stadt befindet, genauer gesagt in der nähe von der Straße (Odos) Serron-Dramas. Genau gegenüber dem D.E.I Gebäude (Stromwerke). Wenn man von da aus nördlich der Straße weiterfährt, überquert man zwei Kreuzungen. Wenn man die Straße weiterfährt sind auf der linken Seite Cafes und Restaurants , oder Tavernen und auf der rechten Seite ist ein schöner Park, der sich über ein Kilometer zieht. So nach 1.5km kommt dann eine kurve, die man mit dem Auto hinauf fahren muss. Man kann aber auch zu Fuß gehen. Wenn man aber hinauffährt erreicht man die byzantische Akropolis Koulas, die aus dem 15.Jahrhundert stammt. Dort oben gibt es auch eine Taverne. Überwiegend hat diese Taverne nur im Sommer auf. Von dort oben aus gesehen hat man einen traumhaften Blick über die ganze Stadt Serres, vor alldem am Sonnenuntergang. Lecker Souvlaki! Bouzouki hören und den schönen Blick auf die Stadt genießen!!! Was willst du mehr? Günstige Hotels gibtes auch! Das bekannteste Hotel, ist das neue Elpida Resort, dass sich in der nähe von der byzantinischen Akropolis befindet. Dann haben wir das Philippos Galaxy. Im Zentrum befindet sich das Hotel Park, das eventuell noch im Renovierungszustand ist. Nicht wie entfernt ist auch das Hotel Mitropolis zu finden. Und in der Odos Merarchias kann man sich nach dem Hotel Galaxy und dem Holtel Elpida City erkundigen. Serres ist auch eine Universitätsstadt. Viele Studenten bestreiten ihren Unterhalt, indem sie eifrig als Kellner in den Cafes arbeiten. Es gibt auch zwei bekannte Fabriken, die Mich und andere Milchprodukte erzeugen. Die eine Firma heißt Sergal und die andere heißt Kri Kri. Im Gewerbegebiet gibt es noch zahlreiche Firmen, die verschiedene Verarbeitungen von Stahl und Blechen herstellen. Eine bekannte Möbelfirma, die Möbel selber herstellen und auch den Export machen fürs Ausland. Diese Firma heißt Dromeas. Und dann gibt es noch die Zuckerfabrik Zacharios. Was noch lohnenswert ist , ist ein Ausflug zu dem Kerkini See, wo man zahlreiche Tierarten bewundern kann. Im Winter kann das Ski-Zentrum Lailas besuchen, das für seine Skipisten sehr bekannt ist. Der Highlight ist nach wie vor die Steinhöhle von Alistrati. An alle Fotografen: Das dürft ihr nicht versäumen! Die Steinhöhle von Alistrati ist einer der größten und vor alldem einer der bekanntesten im ganzen Balkan. Der Besuch lohnt sich ganz bestimmt. Schöne Strände gibt es in Toulza. Auch dort kann man günstige Hotels und Motels, so wie auch Camping-Plätze finden. Ach ja und noch eins: Bitte habt Mitleid mit den Katzen und den Hunden . Sie brauchen auch was zum futtern. Tja falls ich euch dazu angespornt habe Serres zu besuchen, dann wünsch ich euch allen Viel Spaß bei allen Tätigkeiten, die euch besonders große Freude machen. Eins noch: Die Antikenstadt Amphipolis ist zu empfehelen. Der Löwe von Amphipolis und das Archäologische Museum von Amphipolis ist einen Besuch wert. Wünsch euch Alles Gute! Romaios

Geschrieben 21.07.2014, Geändert 22.07.2014, 1861 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.