Reiseziel auswählen




Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Planitero - Die kühle Sommerfrische

Von jorgaki1

Viele Peloponnes-Reisende kennen sicherlich den Weg von Diakofto durch die Vouraikos-Schlucht hinauf nach Kalavryta. Die wunderschöne Strecke kann man bequem in einer Stunde mit der alten Zahnradbahn oder auch mit dem Auto bewältigen. Nur wenige aber nehmen sich die Zeit, die fruchtbare Region hinunter nach Klitoria zu entdecken. Ein Ausflug, der reichlich belohnt wird, sobald man nach ca. 10 km von der gut ausgebauten Strasse nach links nach Planitero abbiegt.

Hier auf 700 m Höhe empfängt den Reisenden ein kühles immergrünes Paradies unter alten Nussbäumen und Platanen. Der kleine sprudelnde Bergbach lädt nicht nur zum Baden oder Erfrischen ein, sondern er versorgt auch die Forellenteiche der hiesigen Fischzüchter mit frischem Quellwasser der besten Qualität. Hier in den urigen alten Tavernen direkt über dem Wasser kann man die leckeren Bachforellen in allen erdenklichen Zubereitungsarten genießen.

An den Verkaufsständen unter schattigen Bäumen findet man eine reichliche Auswahl frischer heimischer Produkte wie: Honig, Kräuter, Bergteee, Teigwaren, Olivenöl oder Wein und Süßpeisen. Für Naturfreunde und Wanderer eröffnet sich in Planitero eine weite Palette an Möglichkeiten.

Der Europa-Wanderweg E 4 geht links nach Loussi (4 Stunden) und nach Kalavryta (6 Stunden). Rechts wandert man in einer halben Stunde durch herrliche Natur nach Elatofito und Mazi und in ca. 6 Stunden nach Dourdouvana. Auch der Weg hinauf nach Ambounas mit der Einsiedelei des Papoulakos durch kräftige grüne Vegetation ist ein Erlebnis.

Sollten Sie also Kalavryta aufsuchen, besuchen Sie unbedingt dieses grüne Kleinod in den Bergen des Helmos. Lassen Sie sich die Forellen nicht entgehen - Kali Orexi!

Link

Planitero in der Region Klitoria - Kalavryta

Geschrieben 11.07.2007, Geändert 11.07.2007, 2522 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.