Reiseziel auswählen



Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Auf dem Europäischen Fernwanderweg E4 über den Olymp

Von awo

Der Europäische Fernwanderweg E4 geht von Portugal nach Zypern und führt dabei auch durch Griechenland. Der Abschnitt über den Olymp wird ständig gepflegt und unterhalten. Er wird viel begangen und ist gut ausgeschildert, so dass es keinerlei Orientierungsprobleme gibt.

Der Abschnitt über den Olymp ist 32,5 Kilometer lang und kann folgendermaßen weiter unterteilt werden:

Litóchoro - Prionia
Der Beginn am Ausgang des Ortes Litóchoro liegt 390 Meter, Prionia 1040 Meter hoch. (Bergjause mit Parkplatz) Die Entfernung beträgt ungefähr 9 Kilometer.

Prionia - Schutzhütte A (Sp. Agapitos)
Prionia liegt 1040 Meter, die Schutzhütte A 2060 Meter hoch. Die Entfernung beträgt ungefähr 4,5 Kilometer.

Schutzhütte A - Skala
Die Schutzhütte A liegt 2060 Meter, Skala 2880 Meter hoch. (Zum Skolio mit über 2900 Metern ist es nur ein kleiner Abstecher) Die Entfernung beträgt ungefähr 3,5 Kilometer.

Skala - Kokkinoplos
Skala liegt 2880 Meter, der Ort Kokkinoplos 1130 Meter hoch. Die Entfernung beträgt ungefähr 15,5 Kilometer.

Der Abschnitt über den Olymp ist für Fernwanderer in 2 Tagen zu schaffen, wobei in der Schutzhütte A übernachtet wird.
Für geübte Wanderer ist es auch möglich, an nur 1 Tag von Prionia zur Skala und wieder hinunter zu gehen.
Ich persönlich bin an einem Tag von Lióchoro zur Schutzhütte gegangen, habe den nächsten Tag oben im Gebirge verbracht (und mir dabei einen kräftigen Sonnenbrand geholt) und bin am dritten Tag von der Schutzhütte zurück nach Lióchoro gewandert.
Ich habe mir vorgenommen, noch weitere Artikel zu verfassen und darin die Einzelabschnitte genauer zu beschreiben.

Geschrieben 22.07.2011, Geändert 22.07.2011, 7834 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Kommentar von awo vom 27.07.2011 22:26:03

Danke, Rainer, für den Kommentar. Da ich diesen Abschnitt nicht selbst gewandert bin, konnte ich es nicht wissen. Erst aus vielen Beiträgen ergibt sich ein vollständiges Bild vom Ganzen.
Gruß
awo


Kommentar von rainerolymp vom 24.07.2011 09:59:55

.......keinerlei Orientierungsprobleme....dazu möchte ich nur sagen, der Weg bis zum Gipfel ist sehr gut markiert. Bei der Überquerung nach Kokinoplos habe ich es geschafft, mich zu verlaufen.
Vielleicht hat ein Souvenirsammler gerade das Schild mitgenommen, das den Abzweig zeigen sollte.
Ich habe zusätzlich noch den Fehler gemacht, meine Karte(Mt.Olympus 1:25 000 von ANAVASI) im Rucksack zu lassen.
Gruß

Rainer