Reiseziel auswählen




Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Die Katzen von Kos-Stadt

Von underground

Wer ein kleines bißchen Interesse am Tierschutz hat, sollte sich unbedingt auch mal die Katzen in der Ruine von Kos-Stadt ansehen und was manche Menschen mit ein kleinwenig Unterstützung so alles anstellen können.

Also, nehmt euch ein Herz und schaut es euch an. Es ist nicht schön, aber die Leute, die es machen, freuen sich über jede Unterstützung. Entweder als Finanz- und / oder Futtermittelspende. Ihr tut ein gutes Werk.

Geschrieben 20.06.2002, Geändert 20.06.2002, 4755 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Kommentar von oberfischer-hans vom 30.03.2014 22:19:23

Der Tierschutz in Griechenland ist nicht gut, es ist immer noch in den Köpfen der Leute das Tiere nur Krankheiten bringen.
Es ist zwar ein umdenken bei einigen zu erkennen und es gibt auch viele die Wirklich helfen und Tiere schützen.
Wenn ich dann wie geschrieben solche Sätze lese: wir haben eine Hündin aus Griechenland. Noch niemals zuvor haben wir einen treueren und besseren Freund gehabt.
Das kann ich nur bestätigen, ich bin bei einem Verein der eine Auffangstadion auf Halkitiki
Außerhalb von Nikiti aufgebaut hat. Der Verein heißt Animal Part Net e. V. APN.
Der Verein versorgt in dem Gebiet kranke oder ausgesetzte Tiere, er sorgt dafür das die Population durch Kastrationen eingedämmt wird.
Er vermittelt Tiere auch ins Ausland, wie Deutschland, Österreich sogar nach Kanada wurden Hunde vermittelt.
Bitte unterstützen Sie den Verein, es werden immer wieder Flugpaten gesucht.
Liebe Grüße Hans


Kommentar von Rein vom 30.01.2009 03:37:57

Ja leider geht es nicht nur Katzen so.
Viele Hunde die ausgesetzt wurden, weil sie sich z.B. als
Jagdhunde nicht eignen.
Seht Euch mal diese Seite im Internet an.
www.wagny.org/greece