Reiseziel auswählen



Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Klein aber fein

Von Kasimir

Die Kykladeninsel Folegandros ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Während vor etwa zehn Jahren noch die Rucksacktouristen das touristische Bild Folegandros` dominierten, so hat Folegandros mittlerweile schon etwas exklusives. Wer in der Hochsaison einfach auf gut Glück nach Folegandros reist, ohne ein Zimmer zu haben, der wird häufig "no rooms" hören, obwohl in den vergangenen Jahren heftig rund um den Hauptort Chora gebaut wurde.

Der Grund für die hohen Besucherzahlen auf dem nur ca. acht Kilometer langen Inselchen liegt auf der Hand. Die Chora von Folegandros sowie die Panagia am Ortseingang sind von außerordentlicher Schönheit und ebenso einzigartig. Wer einmal auf den Kykladeninseln unterwegs ist, sollte Folegandros unbedingt gesehen haben.

Badefreunde allerdings werden enttäuscht sein, denn die wenigen Strände zählen nicht zu den Besten. Zwar ist das Wasser sauber, doch nur im Süden der Insel sind zwei Sandstrände zu finden. Die übrigen Strände bestehen aus grobem Kies.

Wunderbar ist jedoch, den Abend und die Nacht in der Chora zu verbringen. Zuerst schlendert man bei einem ausgiebigen Spaziergang (griechisch: Wolta) durch die verwinkelten Gässchen, um sich anschließend in einem der zahlreichen Restaurantes auf einem der kleinen Plätze niederzulassen. Nacher einen kleinen Kaffee und zum guten Schluss in eine der gemütlichen Bars.

Wer noch nicht auf Folegandros war, hat auf jeden Fall etwas wirklich kykladisches verpasst!

Restaurant und Bars

Gute Restaurants: O Kritikos, Pounta, Melissa, Nikos, To Sik, To Asygrito, Piatsa.
Nette Bars: To Laoumy, Aquarius, Kellari, Astarti

Geschrieben 03.10.2000, Geändert 03.10.2000, 3572 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.