Reiseziel auswählen




Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Azogyres

Von LovePaleochora

Ich möchte euch nun etwas über das kleine Bergdorf Azogyres berichten. Ich war schon 2 Mal im nicht weit entfernten Paleochora und im Juli 2006 nahm mich mein Vater mit auf sein Lieblingswanderweg nach Azogyres. Ich muss sagen, dass es kein besonders schöner Weg ist, denn man geht eigentlich nur auf einer Straße, jedoch hat dies auch Vorteile, man kann nämlich auch gut trampen. Außerdem ist der Ausblick während der Wanderund ausgezeichnet, denn man kann nach kurzer Zeit das Meer um Paleochora sehen.

Wenn man in Azogyres ankommt, befindet sich direkt links eine kleine Taverne von Michalis, rechts eine mit Pflanzen überdachte Terasse, die zu der Taverne gehört. Geht man 10 Meter weiter, befindet sich links wieder eine Taverne, in der man im Gegensatz zu der ersten auch Speisen zu sich nehmen kann. Die beiden Tavernen sind schon länger verfeindet, die meisten Bewohner des Dorfes haben eine Stammtaverne.

Meiner Meinung nach ist Azogyres auf jeden Fall einen Ausflug wert, man kann von dort aus auch nach Anidri und Termenia wandern. Ich empfehle es jedoch nicht, sich dort niederzulassen, denn Azogyres ist ein Fall für sich, wegen der Verfeindschaftung. Die Bewohner sind zwar nett, auch 3 Deutsche leben dort, jedoch sind die auch untereinander verfeindschaftet und man muss aufpassen was man sagt, sonst weiß es am nächsten Tag der ganze Ort.

Alles in allem ist Azogyres aber ein unberührtes, kleines Bergdörflein, dass seinen Charme nicht verloren hat. Man sollte auf jeden Fall mal vorbei schaun...und sich zu Michalis setzen.

Geschrieben 09.12.2006, Geändert 09.12.2006, 2392 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Kommentar von kokkinos vrachos vom 12.03.2020 17:37:50

Das kleine Dorf Azogires ist eine ruhige Idylle......

Das kleine Dorf Azogires (15-20 Einwohner), 9km von Paleochora, ist eine schöne Idylle, abseits von jedem Trubel. Sehr grüne Umgebung und bietet sich als Basis für einige Wanderungen (Höhle der 99 heiligen Väter, Spaniakos Koules/osmanische Festung und nach Anidri) an.

Du kannst im Alfa Hotel übernachten, oder du arbeitest 4-5 Stunden täglich (im Alfa Cafe, im Garten, Olvenernte) und bekommst dafür die Unterkunft und das Essen umsonst.

Im Alfa Cafe, eher ein Kafenio gibt es oft keine Bedienung und man bedient sich selbst am Kühlschrank und lässt dann das Geld liegen. Da es nicht besonderes hygienisch in der Küche ist und viele Fliegen im Alfa Cafe, muss man selbst überlegen ob man hier eine Kleinigkeit essen tut. Abends sitzen 1-2 Einheimische und die Gäste vom Hotel Alfa im Cafe.

Die Zimmer sind sehr sehr einfach. Im Winter ist es kalt. Schön ist die 200 Jahre alte Gemeinschaftsküche im Hotel Alfa und es gibt einen großen Yogaraum. Wifi funktioniert zu 95% nicht in Azogires.

Ta Leme