Reiseziel auswählen




Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Agios Nikitas und die Strände in der Nachbarschaft (Juli 2011)

Von namorK

Wieder einmal Sommerurlaub in Griechenland. Diesmal komplettierten wir die Ionischen Inseln, darunter Lefkas (oder Lefkada, wie die Einheimischen eher sagen). Unsere Wahl fiel auf das Dorf Agios Nikitas, da dieser Ort direkt am Meer liegt mit kleinem Sandstrand im Ort zum Baden (es gibt keine Marina für Yachten, man muss also nicht zwischen Booten schwimmen), der Ortskern liegt an einer Stichstraße ohne Autoverkehr (also so gut wie ohne ;-) und die tollen Strände der Insel an der Westküste sind nicht weit. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind leider zu vernachlässigen, man braucht ein Auto, um insbesondere die tollen Strände zu erreichen! Der Ort entsprach eben genau diesen Erwartungen. Wir hatten nicht vorgebucht (Mitte Juli) und bekamen rasch ein Zimmer im Hotel Ionis (das ist sehr gepflegt, liegt etwas abseits des Rummels und bietet viele Zimmer mit Meerblick). Nun zu den Stränden, die wir besucht haben:
1) Ortsstrand von Agios Nikitas: klein und voll! Sand mit Felsblöcken am Strand und im Meer (Achtung vor Seeigeln), man kann südlich um eine Klippe in eine weitere Sandbucht schwimmen (manche machen das mit Luftmatratze und ihren Sachen in Plastik geschützt oben auf), dort ist man dann dafür ganz allein (man kommt nur von der Meerseite zu dieser Bucht)! Man kann dabei entweder rund um die Klippe schwimmen oder einen Abschneider durch eine kleine Höhle hindurch machen (wenn man sich traut und der Wellengang es zulässt).
2) Milos-Strand bei Agios Nikitas (es gibt mehrere Strände mit diesem Namen auf der Insel): mit dem Bootstaxi um 5 Euro vom Ort südwärts in die nächste Bucht oder zu Fuß in 15 Minuten (eine Orientierungstafel mit dem Weg dorthin steht am Ortseingang von Agios Nikitas, dort wo das Fahrverbot beginnt). Mit dem Auto kommt man dort nicht hin! Toller Strand, kein Schatten, keine Tavernen, etc., die Bucht ist so groß, dass die paar Besucher sich verlieren. Feiner Kies und türkises Wasser, echtes Inselfeeling.
3) Kathisma (etwa 3km südlich des Orts): Riesen Sandstrand mit vielen Cafés und Tavernen, man kann mit dem Auto bis zum Strand zufahren. Viele Sonnenschirme in Reih und Glied (eher Italienfeeling „obere Adria“). Meer und Strand schön (feiner Kies), wenn man allein sein will der falsche Platz, überlaufen war es im Juli aber auch nicht gerade.
4) Kavalikefta (etwa 6 km südlich vom Ort), ein putzig kleiner Strand unterhalb vom Dorf Kalamitsi, man badet in kleinen Buchten zwischen Steinblöcken. Von Kalamitsi eine Stichstraße hinunter bis zum Meer mit kleiner uriger Snackbar (Hinweisschilder „Kavalikefta“), es werden auch Liegen und Schirme angeboten (ca. 8 Stück ;-). Glasklares Wasser, man kann auf Felsen klettern und ins Wasser springen, teilweise auch unten durch tauchen. Zwischen den Felsbrocken feiner Sandstrand.
So, das waren die nahen Strände, besuchen sollte man aber auch unbedingt die berühmten Strände Porto Katsiki und Egremni (oder Gremni) auf Lefkada im Südteil der Insel!

Geschrieben 29.07.2011, Geändert 29.07.2011, 4531 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.